Sonntag, 20. Oktober 2013

Schweden (und ein bisschen Norwegen)

Hallo ihr Lieben,

seit meinem letzten Blogpost ist jetzt auch schon wieder eine ganze Weile vergangen und es tut mir echt Leid, aber entweder fehlt mir immer die Zeit oder ich denke nicht daran...

Die letzte Woche hatte ich Herbstferien, dazu komme ich später, und in der Woche davor war ich mit meinem ganzen Jahrgang auf Wandertag. Wir sind dann morgens ganz normal losgefahren und waren dann erst mal in so einem stinke langweiligem Industriemuseum, danach waren wir in einem Gefängnismuseum, auch nicht gerade sooo spannend. Als wir das dann endlich überstanden hatten hieß es dann auf ins Legoland! Und das war echt lustig, auch die Busfahrten!
Hannah und der schnarchende Mann, jedes Mal ein Muss!

Ich chille immer mit den Fischen im Aquarium- weil YOLO

Ist Hannah auch groß genug für das gefährliche Karussel?

Das war bevor ich dann klitschnass war. Tipp: Keine solchen Wasserdinger fahren wenn's draußen kalt ist.

Das auf dem Bild links ist Amanda. Sie ist ein super liebes und nettes Mädchen! 

Legoland war an dem Donnerstag und dann am Freitag ist Janna mit nach der Schule zu mir gekommen und das war superschön mal wieder ein bisschen Deutsch zu reden. Am späten Nachmittag hat mein Juniorkontakt mich dann abgeholt und dann sind wir zusammen zu meinem Seniorkontakt gefahren und haben dort lecker zu Abend gegessen und Spiele gespielt. Der Freitag war ein wirklich schöner Tag!

Am Samstag Morgen sind wir dann ganz früh aufgebrochen, denn dann hieß es eine Woche ins wunderschönen Schweden. Dort hat meine Familie zusammen mit einer sehr eng befreundeten Familie nämlich eine schöne Ferienhütte. Dort waren wir dann zwölf Personen, darunter 6 Kinder, da wurde es, auch wenn wir eigentlich nicht so viel gemacht haben nicht so schnell langweilig. Die Männer, darunter auch mein lieber Gastpapa, waren den ganzen Tag jagen und hatten dann Abends immer einen Bärenhunger und dementsprechend gab es dann immer viel und leckeres Essen. Meine Gastschwester liebt es auch zu backen und deshalb gab es von ihr auch jeden Tag etwas leckeres zum Nachtisch wie zum Beispiel Hindbærsnitter, und das ist (neben Döner, welchen ich sehr vermisse) das beste was es auf der Welt gibt! Ich versteh echt nicht, warum wir die nicht in Deutschland so haben! 





Bei so vielen Leuten kommt dann doch schon einiges Schuhchaos zusammen...
Und wie es sich für Schweden in der Jagdzeit gehört, habe ich auch Elche gesehen, so wohl lebendige als auch tote, denn gleich am ersten Tag als gejagt wurde sind wir alle zusammen abends zur Jagdhütte gefhren und haben gesehen, wie die Elche enthäutet und zum Schlachten bereit gemacht wurden und das war richtig spannend. Wir haben jetzt auch 'ne Menge Elchfleisch zu Hause. 

Gestern Vormittag bin ich mit meinen Gasteltern und zwei der Kinder von der anderen Familie dann noch eine Tour mit dem Auto gefahren und dann war ich auch nochmal eben für ca. eine halbe Stunde in Norwegen. :D

 

Auf den Bildern steht Reichsgenze Schweden/ Norwegen und da kann man sehr schön den Unterschied beider Sprachen erkennen.

Wir sehen/hören/schreiben uns dann bald wieder, wenn ich daran denke!

Bis dann, 
           Hannah :)





Kommentare:

  1. Es scheint in Schweden wunderschön zu sein. Du hast ja echt Glück

    AntwortenLöschen
  2. bin froh dass du so viel spass da hast und die bilder sind auch richtig gut geworden , und ich liebe deine haare und diiiich <3

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Hannah,
    schön mal wieder von dir zu hören. Freut micht mich, dass du jetzt scheinbar so richtig angekommen bist. Weiter so!

    AntwortenLöschen